Neues Kapitel in der Stickstoffdüngung

Bleiben Sie informiert über: Neues Kapitel in der Stickstoffdüngung

AGRAVIS entwickelt gemeinsam mit EuroChem Agro GmbH umweltfreundlichen Dünger

In gemeinsamen Versuchen haben die AGRAVIS Raiffeisen AG und die EuroChem Agro GmbH erfolgreich einen neuen Dünger entwickelt und getestet – ein Granulat aus Nitrat, Ammonium, Schwefel und dem neuen Nitrifikationshemmer DMPSA. Ergebnis: Der innovative Dünger trägt dazu bei, die Proteinleistung des Getreides zu sichern und die Lachgasemissionen auf dem Acker deutlich zu reduzieren. „Im Pflanzenbau entstehen damit künftig nachweislich weniger Treibhausgase auf dem Acker und der Proteingehalt im Getreide wird gesteigert. Das ist ein starker Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft“, erklärt Franz Schulze Eilfing, Leitung AGRAVIS Pflanzenbau-Vertriebsberater.

Entec Evo 24+6 S enthält 24 Prozent Stickstoff, der jeweils zur Hälfte in Ammonium- und Nitratform vorliegt. Durch den Nitratanteil ist ein zügiger Wachstumsstart gewährleistet. Der enthaltene Schwefel ist schnell pflanzenverfügbar. Der Nitrifikationsinhibitor DMPSA verzögert die Umwandlung von Ammoniumstickstoff zu Nitrat. Dies gewährleistet eine langanhaltende und für die Pflanze vorteilhafte gemischte Ammonium-Nitraternährung. Die Düngung ist effizienter. Der Verlagerung und Auswaschung von Nitrat wird so effizient entgegengewirkt und schädliche Treibhausgase werden deutlich reduziert.

In den über zwei Jahre gemeinsam durchgeführten Versuchen zeigte sich bei einer in drei Gaben aufgeteilten Düngung mit Entec Evo 24+6 S durch den Zusatz des Nitrifikationshemmers DMPSA eine Erhöhung der Proteingehalte und eine Reduktion von Lachgas-Emissionen. Im Vergleich zum Dünger Nitrosulf 24+6 S sind die Proteingehalte mit Entec Evo 24+6 S im Weizen um einen Prozentpunkt höher und die gemessenen Lachgas-Emissionen pro Tonne Weizen um bis zu 70 Prozent niedriger.

Zum Frühjahr 2024 wird Entec Evo 24+6 S den Landwirt:innen angeboten und in der Praxis eingesetzt. „Der Dünger ermöglicht es, den Herausforderungen durch immer stärker limitierte Stickstoffmengen entgegenzutreten und ein Bestandteil der zukünftigen Strategie zur Produktion von Qualitätsweizen zu sein – ein großer Mehrwert für die Betriebe, die Wertschöpfungskette und die Gesellschaft“, hebt Norbert Baumgartner, Fachberater bei der EuroChem Agro GmbH hervor. Mit Entec Evo 24+6 S wird ein neues Kapitel der Stickstoffdüngung aufgeschlagen. Denn der Landwirtschaft steht von da an ein neues Werkzeug zur Verfügung, um den Herausforderungen dieser Zeit zu begegnen.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS-Gruppe erwirtschaftet mit über 6.600 Mitarbeiter:innen rund 9,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitz ist Münster.
www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
71af82810532bd01ac52b455dbb1fe03569a0001
http://www.agravis.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Die neuesten Nachrichten Neues Kapitel in der Stickstoffdüngung