Kostenlos Pressemeldung veröffentlichen

Wirtschaft und Finanzen Global Blue geht an die Börse

Global Blue geht an die Börse

Must Read

Elektronotdienst in Essen

Essener Elektriker 24 Stunden Notdienst Ihr Elektronotdienst in Essen hat die Rufnummer 0176 747 05 747. - Eine Nummer...

FondsSuperMarkt erneut mit erstklassiger Bewertung

Unabhängiges Verbraucherportal Getestet.de verleiht die Note "Sehr gut (1,1)" Miltenberg, 20. August 2020 - Mit "Sehr gut (1,1)" hat das...

Drahtbiegeteile umweltbewusster durch LED-Technik

Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip Firma DBS Drahtbiege Solutions GmbH & Co. KG hat sich als festes Ziel vorgenommen, noch umweltbewusster...

Global Blue geht an die Börse

Düsseldorf, 17. Januar 2020 Der führende Mehrwertsteuerrückerstatter Global Blue fusioniert mit der an der New York Stock Exchange notierten Far Point Acquisition Corporation. Das Unternehmen notiert dann künftig unter dem Namen Global Blue. “Wir freuen uns auf die Möglichkeiten, die uns ein Börsengang eröffnet. Wir stärken damit unsere Position als global agierendes Unternehmen, das Touristen das beste Reise- und Shoppingerlebnis bietet”, sagt Jacques Stern, CEO von Global Blue.

Vorstandsvorsitzender des Unternehmens wird Thomas Farley, CEO von Far Point und ehemaliger Präsident der New York Stock Exchange. Der bisherige Global Blue-Eigentümer Silver Lake and Partners Group bleibt bedeutender Anteilseigner. Als Investor wurde die Alibaba-Tochter Ant Financial Services Group gewonnen, die die weltweit führende Zahlungs- und Lifestyle Plattform Alipay betreibt. Das Unternehmen investiert 125 Millionen US-Dollar und unterstützt die strategische Zusammenarbeit.

Begleitet wird der Börsengang von Third Point und einer Gruppe weiterer Finanzinvestoren, die insgesamt 350 Millionen US-Dollar als Private Placement bereitstellen. Die Transaktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2020 abgeschlossen. Das Unternehmen wird mit 2,3 Euro bzw. 2,6 Milliarden US-Dollar bewertet.
“Für unsere tägliche Arbeit, unsere Kunden und unsere Mitarbeiter in den einzelnen Ländern wird sich nichts ändern”, sagt Jacques Stern. Der Unternehmenssitz von Global Blue bleibt in der Schweiz, die Aktie wird unter NYSE “GB” notieren.

Global Blue hat das Konzept des Tax Free Shopping vor 37 Jahren erfunden. Als weltweiter Markführer in diesem Geschäftsbereich steigert Global Blue das Einkaufserlebnis für Globe Shopper und sorgt für profitable Geschäftstransaktionen zwischen Einzelhändlern und ihren ausländischen Kunden durch eine große Auswahl an Produkten und Services.
Global Blue beschäftigt 1.900 Mitarbeiter weltweit und ist in 51 Ländern tätig. Von April 2016 bis März 2017 wurden 32 Millionen Tax Free Shopping- und 21,5 Millionen Dynamic Currency Conversion-Transaktionen mit Global Blue abgewickelt. Diese Transaktionen entsprachen einem Gesamtumsatz von 20,5 Mrd. EUR in den Geschäften. Darüber hinaus unterstützt Global Blue seine Einzelhandelspartner durch Verteilung von mehr als 7,6 Millionen SHOP Magazinen und Karten sowie der Bereitstellung vielfältiger Online-Inhalte, um die mehr als 30 Millionen Globe Shopper pro Jahr zu erreichen und zu treuen Kunden zu machen.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.globalblue.com/corporate/

Kontakt
Global Blue Deutschland GmbH
Anne-Christin Giesen
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
0221
34803831
giesen@siccmamedia.de
http://www.globalblue.com/corporate/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Sie lesen gerade den Artikel: Global Blue geht an die Börse

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Meldung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Latest News

Freiwilligentag 2020 – Von Mannheim bis Altleiningen

Am Samstag den 19. September 2020 war es soweit. In der Region wurde der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar genutzt,...

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Meldung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Aktuelle PR-Meldungen

eCAPITAL investiert in Firmware-Analyseplattform IoT Inspector

Die IoT Inspector GmbH konnte sich jüngst eine Finanzierung von eCAPITAL, einer der führenden unabhängigen Venture Capital-Gesellschaften in Deutschland, sichern. Insgesamt beteiligen sich die...

Kuba Reisen – Kuba verliert den Status als Risikogebiet

In karibischen Inselstaat wirken die Maßnahmen gegen Covid-19. Die Anstrengungen der kubanischen Regierung, die vom deutschen Kuba-Spezialreiseveranstalter Erlebe-Reisen (www.erlebe-reisen.de) mit größter Aufmerksamkeit verfolgt werden,...

Hitachi Vantara vereinheitlicht Cloud-Management mit Hyperconverged Infrastructure

Mit zahlreichen Verbesserungen und neuen Funktionen brechen Hitachi Unified Compute Platform HC und Hitachi Unified Compute Platform RS bestehende Infrastruktursilos auf - für ein...

Armenien Reisen – Armenien bekommt Covid-19 in den Griff

In Armenien sinken die Neuinfektionen - Kann der Armenien Tourismus bald wieder starten? Wer attraktive Reisen in ausgesuchte Zielgebiete im Portfolio hat, wie der Reiseveranstalter...

Das könnte Sie auch interessieren