Entwicklung Immobilienpreise in Magdeburg

0
61

Immobilienpreise Magdeburg

Magdeburg ist die Hauptstadt des Landes Sachsen-Anhalt. Mit 238.697 Einwohner (Statistisches Landesamt Stand 31. Dezember 2018[2]) ist Magdeburg die zweitgrößte Stadt Sachsen-Anhalts und die fünftgrößte Stadt der neuen Bundesländer.

Magdeburgs Einwohnerzahl steigt seit dem Jahr 2004 gering, aber kontinuierlich an. Im Jahr 2004 hatte man noch 226 675 Einwohner. Im Jahr 2018 hatte man bereits 238.697 Einwohner.

Die größten Arbeitgeber in Magdeburg sind die Deutsche Bahn, EDEKA Märkte und die regiocom GmbH. Aber auch Firmen wie STRABAG und Bosch schufen Arbeitsplätze in Magdeburg. Die Arbeitslosenquote liegt bei 7,0 Prozent und ist somit leicht über dem Durchschnitt von Sachsen-Anhalt.

Die Immobilienpreise in Magdeburg entwickeln sich wie im Rest von Deutschland ebenfalls nach oben. Wobei man in Magdeburg nicht wirklich von einer Knappheit des Angebotes reden kann. Aktuell liegt der Durchschnittliche Kaufpreis je m² bei 1318 Euro. Am teuersten ist die Altstadt mit 2055 Euro je m². Günstig hingegen ist der Stadtteil Nordwest mit 905 Euro je m². Im Jahr 2011 hat man noch für eine 60 m² Wohnung 808,04 €/m² zahlen dürfen und im Jahr 2018 waren es dann schon 1311 Euro je m². Für 100 m² Wohnungen waren im Jahr 2011 noch m² Preise von 1297,81 Euro fällig. Im Jahr 2018 waren es dann aber schon 1688,97 Euro je m².

Auch bei den Mieten sieht es ähnlich aus. Aktuell hat man in Magdeburg eine Durchschnittsmiete von 5,84 Euro je m². Auch hier ist die Altstadt vorne mit dabei. Die Durchschnittsmiete liegt hier bei 6,23 Euro je m². Im Stadtteil Werder zahlt man 7,22 Euro Miete je m². Günstiger mieten kann man im Neustädter Feld, hier werden im Schnitt 5,06 Euro je m² fällig. Im Jahr 2011 hat man für eine 60 m² Wohnung in Magdeburg noch 4,79 Euro je m² gezahlt. Im Jahr 2018 war die Durchschnittliche Miete dann schon bei 5,84 je m². Deutlich höher war der Anstieg bei 100 m² Wohnungen. Hier waren im Jahr 2011 noch 5,25 Euro je m² fällig im Jahr 2018 waren es dann schon 6,74 Euro je m².

Einen Abwärtstrend der Immobilienpreise kann man aktuell noch nicht erkennen. Doch laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln gibt es in Magdeburg einen Angebotsüberhang an Neubauten. Dies könnte tatsächlich zu einem leichten Rückgang der Immobilienpreise in Magdeburg führen.

Um den Wert seiner Immobilie überprüfen zu lassen, kann man eine professionelle Wertermittlung an Hand eines Kurzgutachtens erstellen lassen. Somit werden alle relevanten Daten für die Berechnung berücksichtigt und man hat eine fundierte Ausarbeitung seiner Immobilie.

Immobiliengutachter // Heid Immobilienbewertung Magdeburg

Heid Immobilienbewertung // Ihr Spezialist für Immobiliengutachten

Heid Immobilienbewertung Magdeburg bietet marktgerechte Erstellung und Überprüfung von Verkehrswertgutachten und Wertermittlungen für Immobilien und Grundstücke jeglicher Art. Unsere öffentlich bestellten Gutachter liefern Ihnen mit ihrer langjährigen Erfahrung eine marktgerechte und kompetente Bewertung Ihrer Immobilie auf höchstem Niveau.

Kontakt
Heid Immobilienbewertung Magdeburg
André Heid
Lübecker Str. 53-63
39124 Magdeburg
0800 333658909
magdeburg@heid-immobilienbewertung.de
https://www.heid-immobilienbewertung.de/Magdeburg/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.