Kostenlos Pressemeldung veröffentlichen

Hobby und Freizeit Endokrinologe aus Mainz informiert: Neues DMP Osteoporose

Endokrinologe aus Mainz informiert: Neues DMP Osteoporose

Teilen Sie den Artikel: Endokrinologe aus Mainz informiert: Neues DMP Osteoporose

Must Read

Wie finde ich den richtigen Terrassenheizstrahler?

Das Angebot an Heizstrahlern ist vielfältig und nicht unbedingt leicht zu überschauen. Es ist daher schwierig, den wirklich geeigneten...

Trainerausbildung bei Condor: After-Work-Session in Darmstadt

Bei einer After-Work-Session von Messerschmidt Training wird das Trainerausbildungs- und -zertifizierungskonzept der Condor Flugdienst GmbH präsentiert. Circa alle drei Monate...

Endokrinologe aus Mainz informiert: Neues DMP Osteoporose

Frage an Prof. Wüster aus Mainz: Wer profitiert vom neuen Disease Management Programm Osteoporose?

MAINZ. Immer mehr Menschen leiden an Osteoporose. Um ihre Versorgung zu verbessern, wurde jetzt durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) ein neues Disease Management Programm aufgelegt. DMPs sind strukturierte Behandlungsprogramme für Menschen mit chronischen Erkrankungen. Sie zielen auf eine bessere Versorgung von Patienten, auf eine strukturierte und kontinuierliche medizinische Betreuung und sollen Folgeschäden vermeiden. Letztlich geht es zudem um die Steigerung der Lebensqualität der Patienten.

Aus Sicht der Krankenkassen sollen DMP dazu beitragen, die Kosten für Therapien von Spätfolgen zu senken. Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Wüster vom Hormon- & Stoffwechselzentrum in Mainz erklärt, unter welchen Voraussetzungen Patienten in das DMP zu Osteoporose eingeschrieben werden können.

Worum geht es beim DMP Osteoporose – Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Wüster aus Mainz klärt auf

Derzeit sieht das DMP vor, Patientinnen ab 50 Jahren und Patienten ab 60 Jahren mit der gesicherten Diagnose Osteoporose im Programm einzuschreiben. Zudem ist eine bereits eingeleitete medikamentöse Osteoporose-Therapie eine Grundvoraussetzung. Der Gemeinsame Bundesausschuss zählt zur Diagnosestellung die Anamnese und das Erheben typischer Risikofaktoren, eine körperliche Untersuchung, bildgebende Verfahren, um prävalente Fragilitätsfrakturen zu diagnostizieren, eine Knochendichtemessung (DXA) und eine Blutuntersuchung. Damit sollen andere Erkrankungen des Skelettapparates ausgeschlossen werden. Prof. Wüster erklärt, Patienten mit Osteoporose-bedingten Frakturen vor allem im Bereich der Wirbelkörper, des Beckens und des Oberschenkelhalses sowie Patienten, die aufgrund ihres Alters und ihrer Knochendichte ein um 30 Prozent erhöhtes Frakturrisiko in einem Zeitraum von zehn Jahren aufweisen, kommen für das DMP in Frage.

DMP Osteoporose – Prof. Wüster in Mainz empfiehlt Gespräch mit dem behandelnden Arzt

Im Rahmen des DMP steht die gezielte Information der Patienten zu Lebensstil und Therapieoptionen in der Behandlung von Osteoporose. Regelmäßig können eine Sturzanamnese und eine Einschätzung des Sturzrisikos durchgeführt werden. Darüber hinaus kommen verschiedene standardisierte Testverfahren im Rahmen der Behandlung in Frage. Bei Bedarf kann eine Physiotherapie bzw. bei einer Wirbelkörperfraktur und einer deutlichen Kyphosierung eine schmerzarme Mobilisation verordnet werden. Auch der Einsatz einer Wirbelsäulen-aufrichtenden Orthese und eine Osteoporose-spezifische Therapie gehören zu den Leistungen innerhalb des DMO. “Wir empfehlen, behandelnde Ärzte gezielt auf die Aufnahme in das DMP der gesetzlichen Krankenkassen anzusprechen”, erklärt Prof. Dr. Dr. h.c. Wüster.

Ihr Endokrinologe in Mainz. Prof. Dr. med. Christian Wüster beschäftigt sich mit allen Disziplinen der Endokrinologie: Schilddrüse, Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), Knochenstoffwechsel und hier besonders mit der Osteoporose. Haben Sie Fragen zur Knochendichte? In der Praxis befindet sich u.a. ein modernstes Gerät zur Messung der Knochendichte. Osteoporose ist heute keine Krankheit, die man hinnehmen sollte, sondern die sehr gut geheilt werden kann. Prof. Dr. med. Christian Wüster ist auch zuständig bei Hashimoto, Schilddrüsenunterfunktion und Schilddrüsenüberfunktion, sowie Hormonen und Stoffwechsel im Allgemeinen.

Kontakt
Hormon- und Stoffwechselzentrum Prof. Wüster MVZ GmbH
Prof. Dr. Dr. med. Christian Wüster
Wallstraße 3-7
55122 Mainz
06131 / 588 48-0
presse@prof-wuester.de
http://www.prof-wuester.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Sie lesen gerade den Artikel: Endokrinologe aus Mainz informiert: Neues DMP Osteoporose

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Meldung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Latest News

Strandkorbkonzert mit “Die Couchies” am Weissenhäuser Strand

15. August 2020 - Am Montag, 17. August 2020, findet um 20 Uhr im Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand...

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Meldung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Aktuelle PR-Meldungen

Behindertenparkplatz: Strenge Regeln und harte Strafen

ARAG Experten informieren, wann auf Behindertenparkplätzen geparkt werden darf Um es gleich vorweg zu nehmen: Es genügt in Deutschland nicht, einen Schwerbehindertenausweis zu besitzen, um...

Stiefkind des Autos im neuen Outfit

Alles schick beim Auto - bis auf den Kofferraum. Er ist das Stiefkind vieler Autos, Heimat vom Hund, schmutzigen Wanderschuhen, Werkzeug und mehr. Mit...

Das Geheimnis von Effectuation

Mit Blick auf das dynamische, volatile Umfeld und die weiterhin bestehenden Unsicherheiten informiert Janine Müller-Dodt über eine andere Form unternehmerischen Handelns Die Corona-Pandemie habe die...

ElbEnergie erschließt Neubaugebiet im Landkreis Harburg

50.000 Euro Investition in die Erweiterung des Gasnetzes - Arbeiten laufen bereits. Die Bagger sind bereits ausgerückt: ElbEnergie erschließt derzeit das Neubaugebiet Grasweg West in...

Das könnte Sie auch interessieren