Kostenlos Pressemeldung veröffentlichen

Auto und Verkehr Bremsflüssigkeit wechseln - So geht"s!

Bremsflüssigkeit wechseln – So geht”s!

Teilen Sie den Artikel: Bremsflüssigkeit wechseln – So geht”s!

Must Read

Grüne Woche Newsticker – 20. Januar 2020

Berlin (ots) - Zahl des Tages 103 Schülerworkshops finden allein am heutigen Montag, den 20. Januar 2020, im Rahmen der Grünen...

Pufferzone gegen Lärm

Balkonverglasung als effizienter Schallschutz

Klimafreundlich durch den Winter – Saisonale Verbraucherinformation der ERGO Versicherung

Tipps zum Energie- und Geldsparen in der kalten Jahreszeit Wenn die Temperaturen sinken, steigen die Energiekosten. Denn in Herbst und...

Bremsflüssigkeit wechseln – So geht”s!

Bremsflüssigkeit schnell und einfach selbst wechseln

Die Bremsflüssigkeit ist eines der Dinge, die uns häufig entgehen. Bei der Auto-Wartung denken wir schließlich hauptsächlich an Dinge wie Öl, Ölfilter, Luftfilter und Zündkerzen, während die Bremsflüssigkeit oft vernachlässigt wird – ähnlich wie das Scheinwerfer polieren. Deshalb haben wir diesen Leitfaden für dich zusammengestellt, damit du weißt, wann und wie du deine Bremsflüssigkeit wechseln musst.

Wie hoch ist die Lebensdauer der Bremsflüssigkeit?
Dein Auto hat mit großer Wahrscheinlichkeit hydraulische Bremsen – und das ist gut so, denn hydraulische Bremssysteme sind alltäglich und auch die effektivsten. Sie sind jedoch nur dann gut, wenn sie richtig gewartet werden.

Ja, da wäre auch noch die Frage der Scheiben und Bremsbeläge, aber die Flüssigkeit darfst du nicht vergessen. Ohne diese werden auch deine Bremsen nichts ausrichten können. Wenn du das Pedal betätigst, wirkst du zuerst auf die Flüssigkeit, die dann wiederum auf die Bremsen wirkt. Trotzdem wird das Bremsflüssigkeit Wechseln oft übersehen. Das wiederum kann zu Problemen mit dem Bremssystem führen, und das ist das Letzte, was du dir wünschst.

Das Problem mit der Bremsflüssigkeit ist, dass sie hygroskopisch ist. Das bedeutet, dass sie gerne Feuchtigkeit aus ihrer Umgebung aufsaugt, wann immer sich die Gelegenheit dazu bietet – z. B. bei einer Motorwäsche. Je mehr Feuchtigkeit in der Bremsflüssigkeit enthalten ist, desto weniger wirksam ist sie. Die Logik würde also vorschreiben, dass sie umso weniger wirksam wird, je länger man sie stehen lässt.

Doch kann Bremsflüssigkeit auch auf andere Weise schlecht werden? Wenn an deinem Bremssystem an irgendeiner Stelle ein Fehler auftritt und die Flüssigkeit zu heiß wird, kannst du sie zum Sieden bringen. Dies wirkt sich nachhaltig auf die Viskosität der Flüssigkeit und damit auf ihre Wirksamkeit aus.

Nimm den Deckel des Hauptbremszylinders und riech an der Flüssigkeit. Riecht sie verbrannt oder ist sie außergewöhnlich dunkel, ist es höchste Zeit, sie zu wechseln. Dein Auto-Handbuch wird dich durch den Vorgang des Bremsenwechsels führen und auch darauf eingehen, welche Bremsflüssigkeit dein Auto benötigt.

Wie oft Bremsflüssigkeit wechseln?
Diese Frage ist schwierig pauschal zu beantworten, da sie von Auto zu Auto unterschiedlich ist. Die allgemeine Regel lautet, dass die Bremsflüssigkeit vier bis fünf Jahre lang gut sein sollte. Es gibt jedoch noch andere Faktoren, die sich auf die Lebensdauer der Bremsflüssigkeit auswirken können. Wenn du ein schwereres Auto hast, musst du ein oder zwei Jahre weniger einkalkulieren, während bei einem leichteren Auto die Bremsflüssigkeit etwas länger hält.

Wenn du bei der Pflege deines Autos sehr sorgfältig vorgehst, solltest du mindestens alle zwei Jahre die Bremsflüssigkeit wechseln, obwohl es nicht schadet, sie einmal jährlich zu wechseln, wenn du viele Kilometer zurücklegst. Auch wenn die Flüssigkeit in Ordnung aussieht, solltest du sie trotzdem wechseln. Ähnlich kannst du auch mal die Batterie abklemmen, um die Pole zu reinigen und zu pflegen.

Du wirst die Feuchtigkeit in der Flüssigkeit nicht sehen, denn das geschieht auf mikroskopischer Ebene. Du solltest die Bremsflüssigkeit wechseln oder zumindest regelmäßig überprüfen, auch wenn du sie nicht wechselst. Als absolutes Minimum solltest du einmal pro Jahr eine oberflächliche Inspektion durchführen.

So kannst du feststellen, ob du die Bremsflüssigkeit wechseln musst
Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass die Bremsflüssigkeit ewig hält. Das ist jedoch nicht der Fall, denn ähnlich wie Motoröl kann sie sich mit der Zeit zersetzen. Dies geschieht, indem sie Feuchtigkeit absorbiert, was ihre Wirksamkeit in diesem Prozess verringert. Und nicht nur das – Feuchtigkeit wird das Bremssystem von innen heraus korrodieren, und das ist das Letzte, was du möchtest.

Wenn das Auto besonders stark beansprucht wird, kann die Flüssigkeit zudem zu heiß werden und im Extremfall sogar kochen. Dies beeinträchtigt die chemische Struktur der Flüssigkeit und macht sie dadurch weniger wirksam. Kurz gesagt: Sie verliert ihre Viskosität und wird zu dünn, um richtig zu funktionieren.

Die Bremsflüssigkeit sollte immer klar sein. Wenn sie eine Körnung oder Trübung aufweist, muss sie gewechselt werden. Auch wenn sie verbrannt riecht, muss sie weg. Andere Indikatoren sind, wenn der Füllstand im Reservoir sinkt (dieser nimmt mit dem Verschleiß der Bremsbeläge ab) oder wenn du bemerkst, dass du das Pedal stärker treten musst, um das Auto zum Stehen zu bringen.

Bremsflüssigkeit wechseln – so gehts!
Natürlich wird jedes Auto seinen eigenen Feinheiten unterliegen. Das allgemeine Verfahren bleibt jedoch dasselbe, das wir jetzt durchgehen werden. Bevor wir das tun, gibt es einen Vorbehalt: Finde eine zweite Person, die dir dabei hilft und für dich auf das Pedal drückt.

Außerdem musst du wissen, ob dein Auto ABS hat oder nicht. Wenn dies der Fall ist, musst du das System wie unten beschrieben entlüften, aber bei laufendem Motor, da die ABS-Pumpe ebenfalls gespült und entlüftet werden muss.

Vorbereitung
1) Entleeren der alten Flüssigkeit
Nimm die Kappe vom Hauptbremszylinder ab und entferne mit einer Spritze o. Ä. so viel Flüssigkeit wie möglich. Gib diese alte Flüssigkeit in einen geeigneten Behälter. Sobald du so viel wie möglich entfernt hast, ist es Zeit, zu den Bremsen selbst zu gehen. Das geht am besten, wenn das Auto auf Achsständern steht und alle vier Räder entfernt sind. Vielleicht solltest du einen Blick unter das Auto werfen und eventuellen Rost entfernen?

2) Flüssigkeit herausdrücken
Hol jetzt ein fusselfreies Tuch und mach alle Rückstände sauber, die sich im Reservoir befinden könnten. Danach musst du den Hauptzylinder wieder mit neuer Flüssigkeit bis zur MAX-Leitung auffüllen. Stelle dabei sicher, dass du die richtige Flüssigkeit verwendest. Setz den Deckel jedoch nicht wieder auf, weil dadurch ein Vakuum entstehen kann, was du beim Entlüften vermeiden möchtest. Es geht schließlich darum, die alte Flüssigkeit herauszudrücken und nicht darum, sie wieder anzusaugen.

3) Bremsen entlüften
Jeder Bremssattel hat auf der Rückseite einen Entlüftungsnippel. Diesen musst du lösen, um die alte Flüssigkeit austreten zu lassen. Bevor du mit dem Schraubenschlüssel daran gehst, sprüh ihn mit etwas Bremsenreinigungsmittel ein und dring dann in Öl ein, um ihn freizugeben. Es wird voller Straßenschmutz sein. Befestige ein kleines Stück Gummischlauch am Nippel und tauche das Schlauchende in den Behälter, in den du auch die alte Bremsflüssigkeit aus dem Hauptzylinder gefüllt hast.

Bremsflüssigkeit wechseln4) Das Bremspedal drücken
Nun wird es Zeit für deinen Kumpel. Du kannst etwa einen kleinen Block unter das Bremspedal kleben – dies verhindert, dass es zu weit auf den Boden gedrückt wird. Während dein Helfer auf dem Fahrersitz sitzt, öffne den Entlüftungsnippel. Danach soll er das Pedal niederdrücken. Schließe nun den Nippel und dein Helfer soll das Pedal lassen. Wiederholt diesen Vorgang mehrmals. Wenn das Pedal gelassen wird, während der Entlüftungsnippel geöffnet ist, wird ansonsten Luft in das System eingesaugt – und genau möchtest du vermeiden. Du wirst auch Luftblasen sehen, und das ist gut so, denn so wirst du sie los. Mach weiter so, bis die neue Flüssigkeit blasenfrei durchkommt.

5) Flüssigkeit nachfüllen
Behalte den Flüssigkeitsstand im Hauptzylinder im Auge, denn du musst diesen im Laufe der Zeit nachfüllen. Pumpe nicht mit dem Pedal, wenn der Stand zu niedrig wird, weil du dann wieder nur Luft ansaugst. Mach dasselbe an jedem Bremssattel. Das Pedal sollte sich fest anfühlen. Das bedeutet, dass das Bremssystem mit qualitativ hochwertiger Flüssigkeit gefüllt ist. Nun musst du nur noch ein letztes Mal den Füllstand im Hauptbremszylinder prüfen und bei Bedarf nachfüllen. Dann kannst du ihn schließen, die Räder wieder aufsetzen und losfahren.

Vergiss nicht, ab und zu auch mal nach dem Motoröl zu schauen. Welches Motoröl in dein Auto kommt, erfährst du in einem anderen Beitrag.

Website: Vision25.de
Original Beitrag: Bremsflüssigkeit wechseln – So geht’s!
Veröffentlichungsdatum: 14. Mai 2020

Wir sind dein neues Lieblings-Automagazin! Bei uns erwarten dich täglich neue und spannende Beiträge rund um das KFZ!

Kontakt
Vision25.de
Mario Detzer
Weberstraße 13
38100 Braunschweig
017612345678
md@vision25.de
https://vision25.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Sie lesen gerade den Artikel: Bremsflüssigkeit wechseln – So geht”s!

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Meldung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Latest News

SQC-QualityCert sponsert Zugänge im Wert von 70.000 Euro zu digitaler Lernplattform

Der Förderverein der Grundschule Rangsdorf hat rund 470 Zugänge zur Plattform Sofatutor erhalten. Die SQC-QualityCert spendet kostenlose Zugänge zur digitalen...

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Meldung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Aktuelle PR-Meldungen

Kommunaler Offshore-Windpark vollständig in Betrieb / Trianel Windpark Borkum II fertiggestellt

Oldenburg, Aachen (ots) - Der Trianel Windpark Borkum II (TWB II) ist vollständig in Betrieb. Seit dem 30. Juni 2020 drehen sich alle Rotoren...

hinterland.camp: Neue Plattform für individuellen Camping-Urlaub auf Privatgrundstücken / Wie man das Wildcampen zähmt und den Sommer 2020 rettet / Sommerurlaub im Hinterland für...

Hamburg (ots) - Auf der neuen Online-Plattform http://www.hinterland.camp finden Kurzentschlossene jetzt noch freie Plätze zum draußen übernachten im Zelt, Wohnmobil oder Baumhaus: fernab der...

Mathias Döpfner in neuer Interview-Reihe “The Next Wave with Young Sohn”, presented by Samsung

Berlin (ots) - In Zeiten großer Ungewissheiten sind die Einsichten visionärer DenkerInnen umso wichtiger. Die Interview-Reihe " The Next Wave with Young Sohn (https://www.youtube.com/watch?v=14-w5PL-Ycs&list=PL_AWbxrJ3mNwjKqwiUiLMxB5TBcDY...

Banijay Deutschland Gruppe integriert Endemol Shine Germany / Größter TV- und Entertainment-Produzent Deutschlands entsteht

Köln (ots) - Die neue Banijay Deutschland Gruppe verbindet Brainpool, Banijay Productions, Good Times und weitere 12 Entertainment-Companies wie Raab TV, Lucky Pics, MTS...

Das könnte Sie auch interessieren