Alvarez & Marsal Green PACE Report 2023: Erneut sehr gute Bewertungen für deutsche Banken

– Alvarez & Marsal untersucht in seinem A&M Green PACE Report, wie internationale Banken ihre Netto-Null-Ziele vorantreiben und dabei Geschäftsmöglichkeiten nutzen
– Die Commerzbank sichert sich erneut den Spitzenplatz in der Kategorie „Green Products“.
– Deutsche Bank und Commerzbank liegen bei der aktuellen Bewertung insgesamt im guten Mittelfeld.

Alvarez & Marsal (A&M), ein weltweit führendes Beratungsunternehmen, gibt die Ergebnisse seines aktuellen Green PACE-Rankings für Banken bekannt. Die Studie von A&M illustriert die effiziente Integration von Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell bei führenden europäischen und nordamerikanischen Banken. Die deutschen Banken im Ranking – Deutsche Bank und Commerzbank – liegen insgesamt im Mittelfeld und belegen bei ihrem Angebot in der Kategorie „Green Products“ Spitzenplätze. Besonders hervorzuheben ist die erneute Spitzenpositionierung der Commerzbank in dieser bedeutenden Kategorie.

Das Potenzial von ESG für den Finanzsektor
In seinem letzten Green PACE Report hatte A&M bereits deutlich das Wachstumspotenzial von ESG-Programmen im Bankensektor aufgezeigt. Im Jahr 2023 prägte ein intensiver Wettbewerb den Markt für nachhaltige Finanzprodukte, wobei die allgemeine Geschäftsentwicklung durch steigende Zinsen und ungünstige makroökonomische Bedingungen negativ beeinflusst wurde.

Wichtige Ergebnisse des A&M Green PACE Report
Die Deutsche Bank und die Commerzbank haben kontinuierlich an einem umfassenden Angebot nachhaltiger Finanz- und Anlageprodukte gearbeitet, wobei die Commerzbank ihre führende Position in dieser Kategorie erfolgreich auf Platz eins bestätigt hat. Einige der untersuchten Banken haben ihre Netto-Null-Pläne für emissionsfinanzierte Portfolios erweitert, um ihren Kunden einen transparenten Einblick zu ermöglichen. Zudem wurden bedeutende Fortschritte bei der Reduzierung der Emissionsintensität der Portfolios erzielt. Besonders berücksichtigt werden dabei Banken, die nicht nur ihre aktuellen Aktivitäten transparent darlegen, sondern auch ihre Zukunftspläne offenlegen.
Lediglich zwei Banken, darunter die Deutsche Bank geben Informationen zum Umsatzpotenzial im Zusammenhang mit nachhaltiger Finanzierung preis. Dies betont die fortlaufenden Herausforderungen der Branche, eine klare Eigenkapitalperspektive im Kontext nachhaltiger Finanzaktivitäten zu entwickeln.

Die Bewertungskategorien des A&M Green PACE Report
Das Green PACE Ranking von A&M basiert auf einer umfassenden Bewertung anhand von vier Hauptkriterien:
– Grüne Produkte: Diese Kategorie untersucht das Angebot der Banken im Bereich nachhaltiger Finanzprodukte. Hierzu zählen Anleihen, Darlehen und Derivate für grüne und nachhaltige Zwecke. A&M schätzt, dass die 24 führenden europäischen und US-amerikanischen Banken Verpflichtungen in Höhe von über 15 Billionen US-Dollar (USD) für nachhaltige Finanzziele bis 2030 eingegangen sind. Dies entspricht 42 % des gesamten Bankvermögens und markiert einen Anstieg von 2 Billionen USD im Vergleich zum Vorjahr.
– Der Weg zu Netto-Null-Zielen: A&M führt ein umfassendes Benchmarking der Netto-Null-Ziele verschiedener Banken durch. Hierbei werden Aspekte wie die Anzahl der Portfolios, die Abdeckung der Vermögenswerte, die Datenqualität und die internen Instrumente berücksichtigt.
– Kundenorientierung und Expertise: Diese Kategorie untersucht, inwiefern die Beratung und Analyse der Banken die operativen Lösungen der Kunden mit deren finanziellem Geschäftsmodell und entsprechender Beratung im Hinblick auf die Netto-Null-Ziele verknüpft.
– Umsetzung von Übergangsplänen: A&M analysiert die Beteiligung der Banken an der operativen Umsetzung durch Climate-Tech-Investitionen, innovative Joint Ventures und digitale Plattformen/Marktplätze.

„Das Jahr 2023 war geprägt von einem intensiven Wettbewerb im Markt für nachhaltige Finanzierungen, wobei das Neugeschäftsvolumen durch das herausfordernde makroökonomische Umfeld negativ beeinflusst wurde. Trotz dieser Schwierigkeiten ergreifen Banken weltweit aktiv die sich im ESG-Umfeld bietenden Chancen. Es erfreut uns besonders, dass auch führende deutsche Finanzinstitute in unserem Ranking herausragend abschneiden konnten,“ kommentierte Niko von Tippelskirch, Managing Director, Lead FSI Deutschland und Co-Lead DACH FSI bei A&M, den aktuellen Green PACE Report. „Besonders hervorzuheben ist die Commerzbank, die sich zum zweiten Mal in Folge den Spitzenplatz in der Kategorie ‚Green Products‘ sichern konnte.“

GREEN PACE ist ein Bewertungsinstrument, das den Fortschritt misst und Banken bei der Maximierung dieser Chancen unterstützt. Die vollständige Studie wird jährlich aktualisiert, um den Fortschritt zu bewerten und innovative Beispiele sowie bewährte Praktiken hervorzuheben. A&M bleibt bestrebt, die Banken in Deutschland auf ihrem Weg zur Netto-Null zu unterstützen und die kommerziellen Möglichkeiten im ESG-Bereich aufzuzeigen.

Den PACE-Report finden Sie unter: ESG as a Business Opportunity | Alvarez & Marsal | Management Consulting | Professional Services (alvarezandmarsal.com)

Über Alvarez & Marsal
Unternehmen, Investoren und öffentliche Institutionen auf der ganzen Welt wenden sich an Alvarez & Marsal (A&M), wenn es um Leadership, Umsetzung und messbare Ergebnisse geht. A&M ist ein weltweit führendes Beratungsunternehmen, das sich auf Business Consulting, Verbesserung der Unternehmensleistung, Due Diligence und Turnaround-Management konzentriert. Wenn herkömmliche Ansätze nicht mehr ausreichen, um Veränderungen herbeizuführen, suchen Kunden unser umfassendes Fachwissen und unsere Fähigkeit, praktische Lösungen für ihre einzigartigen Probleme zu finden.

Mit über 9.000 Mitarbeitern auf sechs Kontinenten liefern wir konkrete Resultate für Unternehmen, Verwaltungsräte, Gläubiger, Private-Equity-Firmen, Anwaltskanzleien und Regierungsbehörden, die vor komplexen Herausforderungen stehen. Wir sind erfahrene und erstklassige Berater, ehemalige Regulierer und Industrievertreter, die sich gemeinsam dafür einsetzen, dass unsere Kunden wissen, was wirklich notwendig ist, um Wandel in einen strategischen Unternehmenswert zu verwandeln, Risiken zu managen und in jeder Wachstumsphase Werte zu erschließen.
Um mehr zu erfahren, besuchen Sie AlvarezandMarsal.com und folgen Sie uns auf LinkedIn, Twitter und Facebook.

Firmenkontakt
Alvarez & Marsal
Alina Reinhardt
Neue Mainzer Straße 28
60311 Frankfurt am Main
+49 160 947 181 85

d4d4f541c6ebd179bcd8837be4ff67f57166dac2
https://www.alvarezandmarsal.com

Pressekontakt
HBI Communication Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Hermann-Weinhauser-Straße 73
81673 München
+49 (0)89 99 38 87-30
.
d4d4f541c6ebd179bcd8837be4ff67f57166dac2
http://www.hbi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Die neuesten Nachrichten Alvarez & Marsal Green PACE Report 2023: Erneut sehr gute Bewertungen für deutsche Banken

Das könnte Sie auch Interessieren

Continue to the category