StartBeruf und KarriereKreislaufprobleme

Kreislaufprobleme

News

Organisationskreislauf, Stufen

Der Kreis ist die typische Darstellung für etwas, das rund laufen soll. “Rund laufen” kann dabei durchaus doppeldeutig verstanden werden im Sinne von funktionieren oder eben im Kreis laufen. In der Prüfung wird gerne auch der Organisationskreislauf und seine Stufen thematisiert. Deutschlands Schnell-Lernexperte Dr. Marius Ebert zeigt in seinem kostenlosen Schulungsvideo, wie dieser Organisationskreislauf in Wort und Bild dargestellt werden kann.

Die Bezeichnung “Organisationskreislauf” fordert regelrecht dazu auf, die einzelnen zu benennenden Stufen mit Pfeilen zu verbinden und das Ganze in Form eines Kreisdiagrammes darzustellen. Dabei macht es Sinn, den Anfang, also die erste Stufe, im oberen Bereich der Skizze anzusiedeln und sich dann im Uhrzeigersinn kreisförmig weiterzubewegen.

Regelkreis-Prinzip

Nach diesen Vorüberlegungen zur Darstellung sind nun die einzelnen Stufen wie folgt einzubinden:

-Den Anfang sollte immer eine Ist-Analyse darstellen. Einfacher formuliert wird hier die Frage gestellt: “Wo stehen wir?” Eine Ist-Analyse bedeutet übrigens immer auch Anerkennung des Ist-Zustandes.

-Auf der zweiten Stufe geht es darum, das Ziel zu definieren. Dieser Schritt beantwortet die Frage: “Wo wollen wir hin?” Je nach Denkschule kann auf dieser zweiten Stufe auch statt des Ziels das Problem definiert werden. Diese Unterscheidung ist wichtig für die Benennung der folgenden Stufen.

-Stufe drei gilt beim ersten Denkansatz “Ziel” der Planung: “Wie kommen wir zu diesem Ziel hin?” Beim zweiten Denkansatz “Problem” könnte die Stufe drei z.B. formuliert werden mit “Lösungsalternativen-Entwicklung”, “Lösung auswählen” oder “Lösungen umsetzen”.

-Die vierte Stufe gilt der Lösungsumsetzung oder einfach, für beide Denkansätze passend, den “Umsetzungen”.

-Auf der fünften und letzten Stufe findet schließlich die Kontrolle statt.

Damit wird der Kreislauf geschlossen, und es findet wieder eine neue Ist-Analyse statt: “Wo stehen wir jetzt?” Ein neues Ziel wird gegebenenfalls definiert beziehungsweise ein neues Problem wird erkannt und definiert. Die Planung beginnt wieder von Neuem, beziehungsweise die Alternativen statt “Planung”, nämlich “Lösungsalternativen entwickeln und auswählen”. Es folgen die Umsetzungen oder “Umsetzung der Lösung”. Als fünftes findet wieder eine Kontrolle statt, und ein neuer Regelkreis beginnt.

Das komplette, kostenlose Video ” Organisationskreislauf, Stufen” finden interessierte Leser auf der Video-Plattform YouTube. Weitere Hinweise zu diesem und vielen weiteren betriebswirtschaftlichen Themen finden sich ebenfalls auf der Webseite des Unternehmens ( http://mariusebertsblog.com/).

Dr. Marius Ebert ist Deutschlands Schnell-Lernexperte. Sein Schnell-Lernsystem für betriebswirtschaftliche Themen ermöglicht eine schnelle Vorbereitung auf IHK-Prüfungen, wie z.B. Betriebswirt/in IHK, Wirtschaftsfachwirt/in IHK, Technischer Fachwirt/in und diverse Mesterberufe, wie z.B. Industriemeister/in IHK.

Firmenkontakt
Dr. Ebert Schnell-Lernsysteme
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
3867 6138333
info@spasslerndenk.de
http://www.spasslerndenk-shop.ch

Pressekontakt
Inhaber
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
038676138344
info@spasslerndenk.de
http://www.spasslerndenk-shop.ch

Bildquelle: pixabay

Artikel teilen

Themen zum Artikel

Aktuelle News bei Netprnews.de

News verbreiten

Nachrichten verbreiten: Erreichen Sie mit Prnews24.com optimale Sichtbarkeit in Ihrer Zielgruppe und publizieren Sie Ihre PR-Mitteilungen an bis zu 200 Presseportale.

Weitere Storys

Das könnte dich auch interessieren