StartIT und SoftwareSNP migriert MYKITA in einem Schritt in die SAP S/4HANA Cloud

SNP migriert MYKITA in einem Schritt in die SAP S/4HANA Cloud

News

– Migration von On-Premises Non-SAP-Systemen in die SAP S/4HANA Cloud
– Umstellung von acht Buchungskreisen in fünf Ländern
– SNP überzeugt durch hohe Kompetenz und Automatisierung bei der Transformation

Heidelberg, 6. Oktober 2022 – Die SNP SE (ISIN: DE0007203705), ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse, hat die MYKITA GmbH, einen High-End-Hersteller von Brillendesign mit Sitz in Berlin, erfolgreich in die SAP S/4HANA Cloud migriert. MYKITA hat in dem über zwei Jahre laufenden Projekt alle weltweiten Standorte gleichzeitig in die neue SAP-Cloud-Lösung überführt. Dem Unternehmen kam dabei die umfangreiche Expertise von SNP aus mehreren tausend durchgeführten Migrationsprojekten zugute. Das Projekt hatte ein Gesamtvolumen von rund 1,5 Millionen Euro.

Michael Eberhardt, CEO von SNP, kommentiert: “Wir sind führend bei SAP-Migrationsprojekten im Mittelstand. Jede Transformation bringt individuelle Anforderungen mit sich. Bei MYKITA war das neben der internationalen Dimension des mittelständischen Unternehmens insbesondere die Migration von Non-SAP-Systemen aus der On-Premises-Welt in die SAP S/4HANA Cloud.”

Ziel des Projekts war es, ausgewählte Prozesse von MYKITA neu zu gestalten. Zudem wollte das Berliner Unternehmen die historisch gewachsene, unübersichtliche IT-Landschaft durch die Einführung von SAP S/4HANA modernisieren. Bei der Transformation konnte SNP einen hohen Automatisierungsgrad gewährleisten. Die IT-Experten haben acht Buchungskreise in fünf Ländern auf drei Kontinenten umgestellt. Seitdem nutzen rund 120 Benutzer die SAP-Cloud-Lösung im Berliner Headquarter, der Produktion in Tschechien sowie den regionalen Vertriebszentren in Japan, Hongkong und den USA. Zugleich hat SNP die Anbindung von Fremdsystemen wie Webshops, Kassensystemen und Scannerlösungen sichergestellt. Aufgrund der Pandemie haben die IT-Experten das Projekt vollständig remote abgewickelt.

“Wir haben zwei Transformationen in einem Schritt gemacht: Zum einen sind wir von On-Premises in die Cloud gegangen, zum anderen sind wir von zwei ERP-Systemen, einem Fremdsystem und einem eigenständigen SAP S/4HANA FI/CO nach SAP S/4HANA gewechselt”, sagt Daniel Witte, IT Director von MYKITA. “Für diese Transformation ist eine erfolgreiche Datenmigration unabdingbar. SAP-Anwenderunternehmen sind gut beraten, die Datenmigration “einzukaufen”, eine mehrstufige datenbankbasierte Lösung einzusetzen und als Vorprojekt die Stammdaten zu bereinigen.”
MYKITA konnte durch die SAP S/4HANA Cloud die Transparenz der Geschäftsprozesse erhöhen, die Intercompany-Abwicklung vereinfachen und die hohen Anschaffungskosten für neue Hardware umgehen. Mit der SAP Analytics Cloud können die unterschiedlichen Fachbereiche nun auch selbst Daten modellieren und aufbereiten, Daten auswerten und analysieren sowie datengestützte Entscheidungen treffen.

Über MYKITA
Das 2003 gegründete Unternehmen MYKITA verfolgt einen unabhängigen Ansatz für Brillendesign und -produktion und vereint alle Abteilungen unter einem Dach in der modernen Manufaktur. Im MYKITA HAUS in Berlin begleitet das Team das Produkt in allen Phasen, von der Konzeption bis zur Fertigung. Die unverwechselbare MYKITA-Ästhetik zeugt von Integrität in Bezug auf Materialien und Konstruktion sowie von der individuellen Kunstfertigkeit der Handwerker. Unter der Leitung des Gründers und Kreativdirektors Moritz Krüger hat sich MYKITA einer Verantwortungsstrategie verschrieben, die ökologische und soziale Aspekte umfasst, um den ökologischen Fußabdruck seiner Produkte und seines gesamten Betriebs zu verringern. Zusätzlich zu den eigenen Geschäften in Städten auf der ganzen Welt, darunter Los Angeles, New York, Berlin und Tokio, ist MYKITA in ausgewählten Optik- und Modegeschäften in über 80 Ländern erhältlich.

SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf einen automatisierten Ansatz mit Hilfe eigens entwickelter Software: Mit der Data Transformation Platform CrystalBridge® und dem SNP BLUEFIELDTM-Ansatz können IT-Landschaften deutlich schneller und sicherer umstrukturiert, modernisiert und Daten sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies gewährt Kunden klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig reduziertem Zeit- und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.350 Mitarbeitende. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen vorläufigen Umsatz von rund 166 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

Firmenkontakt
SNP Schneider-Neureither & Partner SE
Sinah Sträßer
Speyerer Str. 4 4
69115 Heidelberg
+ 49 6221 6425-0
info@snpgroup.com
http://www.snpgroup.com

Pressekontakt
SNP Schneider-Neureither & Partner SE
Sinah Sträßer
Speyerer Str. 4
69115 Heidelberg
+49 6221 6425-134
sinah.straesser@snpgroup.com
http://www.snpgroup.com

Artikel teilen

Themen zum Artikel

Aktuelle News bei Netprnews.de

News verbreiten

Nachrichten verbreiten: Erreichen Sie mit Prnews24.com optimale Sichtbarkeit in Ihrer Zielgruppe und publizieren Sie Ihre PR-Mitteilungen an bis zu 200 Presseportale.

Weitere Storys

Das könnte dich auch interessieren