StartKunst und KulturKatrin Eder (Bündnis 90/ Die Grünen): Keine Nachfolge des 9-Euro-Tickets mit Landesmitteln

Katrin Eder (Bündnis 90/ Die Grünen): Keine Nachfolge des 9-Euro-Tickets mit Landesmitteln

Mainz (ots) –

Katrin Eder (Bündnis 90/ Die Grünen) im „SWR Aktuell Sommerinterview“ / Ausstrahlung in „SWR Aktuell Rheinland-Pfalz“ in TV, Hörfunk und online unter SWR.de/rp

Mainz. Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Katrin Eder hat einer Verlängerung des 9-Euro-Tickets mit Landesmitteln eine Absage erteilt. Im „SWR Aktuell Sommerinterview“ am Freitag, 5. August 2022, sagte die Grünen-Politikerin, ein Alleingang des Landes bei dem Thema wäre vermessen.

69-Euro-Ticket, ein 20-Euro-für-200-Kilometer Ticket. Dass über solche Vorschläge diskutiert werde, begrüßte Eder im Sommerinterview ausdrücklich. Es müsse aber eine bundeseinheitliche Lösung geben. Der Bund könne sich nicht aus der Verantwortung stehlen. Verkehrsminister Volker Wissing von der FDP müsse den Ländern 1,5 Milliarden Euro zusätzlich im Jahr geben, so Eder. „Wir brauchen größere Züge, wir brauchen andere, neue Bahnverbindungen. Wir brauchen zusätzlichen ÖPNV. Und deswegen brauchen wir ganz dringend die Erhöhung der Regionalisierungsmittel, die 1,5 Milliarden, die die Länder fordern. Das wären 79 Millionen für Rheinland-Pfalz. Da kann man viel ÖPNV von betreiben.“

Eder: Hochwasservorsorge mit besseren Pegelmessstationen

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe im Ahrtal kündigte Umweltministerin Eder außerdem an, die Pegelmessstationen an rheinland-pfälzischen Flüssen zu modernisieren. Die Stationen sollten unter anderem ihre Signale über Satelliten senden können, um künftigen Extremhochwassern besser standhalten zu können. Wenn das Mobilfunknetz ausfalle, könnten die Stationen so weiterhin Werte übermitteln, so Eder. Außerdem wolle das Land Kommunen dabei unterstützen, eigene Stationen am Oberlauf kleinerer Flüsse aufzustellen, um zuverlässiger warnen zu können. „Wir sind im Moment über die Hochwasserpartnerschaften auch schon ganz engagiert mit den Kommunen im Gespräch, sodass wir dieses Messnetz, was wir vom Land aufbauen, ergänzen würden durch kommunale Warnpegel, die aber nicht originär zu unserem Messnetz dazugehören.“ Beim Ahr-Hochwasser vor einem Jahr wurden Pegel-Messstationen teilweise weggerissen – auch der Mobilfunk brach zusammen.

Das Gespräch mit SWR Moderatorin Daniela Schick fand am rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz statt und wird am Abend ab 19:30 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen sein, es wird in SWR Aktuell Radio ausgestrahlt und ist online auf SWR.de/rp (https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/swraktuell-rp-100.html) abrufbar.

Abschluss der insgesamt sechs „SWR Aktuell Sommerinterviews“ in Rheinland-Pfalz

Fr., 12. August Volker Wissing (FDP), Moderation: Sascha Becker

Nach der Ausstrahlung stehen die „SWR Aktuell Sommerinterviews“ in www.ardmediathek.de/ard/

Infos auch auf http://swr.li/sommerinterview-katrin-eder-gruene

Fotos auf www.ARD-foto.de

Newsletter „SWR vernetzt“ http://x.swr.de/s/vernetztnewsletter (https://eur03.safelinks.protection.outlook.com/?url=http%3A%2F%2Fx.swr.de%2Fs%2Fvernetztnewsletter&data=04%7C01%7Cmarcel.jakobi%40swr.de%7C34bf4e45bd2d4726729808d936f3e866%7Cbcca095d88d442f88260cc216b81f62d%7C0%7C0%7C637601243466526691%7CUnknown%7CTWFpbGZsb3d8eyJWIjoiMC4wLjAwMDAiLCJQIjoiV2luMzIiLCJBTiI6Ik1haWwiLCJXVCI6Mn0%3D%7C1000&sdata=Gk0Qs5p3aD1uPVkWwVEkcDlkDe3pn4XhrlcCOwPqTiQ%3D&reserved=0)

Pressekontakt: Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929 32755, sibylle.schreckenberger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen zum Artikel

Aktuelle News
Mainz (ots) - Füttern, windeln und die Mobilität trainieren – das machen Eltern normalerweise mit ihren Kindern. Doch in...
Weitere Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren

Sie lesen gerade: Katrin Eder (Bündnis 90/ Die Grünen): Keine Nachfolge des 9-Euro-Tickets mit Landesmitteln