Bauen und WohnenWohnung unbenutzbar / Eigentümer war trotzdem nicht von der Beitragspflicht befreit

Wohnung unbenutzbar / Eigentümer war trotzdem nicht von der Beitragspflicht befreit

Berlin (ots) – Auch wenn eine Eigentumswohnung wegen größerer Mängel vorübergehend nicht benutzbar ist, so schuldet der Eigentümer der Gemeinschaft trotzdem in vollem Umfang die Beitragszahlungen. Nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS kann der Betrag nicht gemindert werden.

(Landgericht Berlin, 55 S 81/17)

Der Fall: Eine Wohnungseigentümerin konnte drei Objekte innerhalb einer Wohnanlage nicht nutzen, weil sie grundlegend saniert werden mussten. Wer die Verantwortung für den schlechten Zustand der Immobilien trug, das war strittig. Trotzdem hielt sich die Eigentümerin von ihrer Beitragspflicht an die Gemeinschaft für befreit. Die übrigen Mitglieder erhoben Klage auf Zahlung, um doch noch an das Geld zu kommen.

Das Urteil: Eine Zivilkammer wies darauf hin, dass Eigentümer wegen Unbenutzbarkeit von Wohnungen im Regelfall kein Minderungsrecht besitzen. Sie alleine trügen das Risiko von Benutzbarkeit bzw. Vermietbarkeit. Das Wohngeld sei deswegen im konkreten Fall im vollen Umfang zu bezahlen.

Pressekontakt:

Dr. Ivonn Kappel
Referat Presse
Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen
Tel.: 030 20225-5398
Fax : 030 20225-5395
E-Mail: ivonn.kappel@dsgv.de

Original-Content von: Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS), übermittelt durch news aktuell

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Meldung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

rec custom - Wohnung unbenutzbar / Eigentümer war trotzdem nicht von der Beitragspflicht befreit
Latest News

Münchner Proptech Octoscreen schließt sechsstelliges Seed-Investment erfolgreich ab

München (ots) - Das Münchner Proptech Start-up Octoscreen überzeugt die Beteiligungsgesellschaften Blackster Capital und CONCEPTA und sammelt sechsstelliges Seed-Investment...

Aktuelle PR-Meldungen

Das könnte Sie auch interessieren